Bessere Standards für Saisonunterkünfte

Saisonarbeiter-Unterkunft

© Mehmet Ünal

Am 3. März dieses Jahres hat die Arbeitsgruppe Unterkünfte des ”Ausschusses für Arbeitstätten” (ASTA) beim Bundesarbeitsministerium ihre Arbeit aufgenommen. Die Arbeitsgruppe wird unter Beteiligung der IG BAU eine Regel für Arbeitsstätten erstellen, die die Anforderungen an das Einrichten und Betreiben von Wohnunterkünften gemäß den allgemeinen Vorgaben der Arbeitsstättenverordnung konkretisiert und beispielhafte Lösungen zu deren Umsetzung beschreibt.

Gut informiert mit agri-info.eu

Screenshot agri-info

Wenn Sie aktuelle und präzise Informationen über die Lohn- und Arbeitsbedingungen in der europäischen Landwirtschaft brauchen, müssen Sie zukünftig nicht mehr mühsam recherchieren. Das Projekt ITAG hat jetzt nämlich - nach einer Befragung der Agrargewerkschaften - die wichtigsten Daten zusammengestellt.

Harte Arbeit, weiches Bett

Saisonarbeiter-Unterkunft

© Mehmet Ünal

Saisonarbeiter brauchen faire Lösungen

Die Neuregelung der Saisonbeschäftigung für Erntehelfer aus Mittel- und Osteuropa ist unter Dach und Fach. Bis einschließlich 2007 werden 80 Prozent der ausländischen Erntehelfer wieder in Deutschland als Saisonarbeitskräfte arbeiten dürfen. Der übrige Bedarf soll von den Agenturen für Arbeit mit inländischen Arbeitskräften gedeckt werden.

Vogelgrippe - Information statt Sensation

Huhn

© Sinen/photocase.com

Die Vogelgrippe hat die ersten landwirtschaftlichen Betriebe erreicht. Nicht nur die Verbraucher sind gefährdet, sondern auch die Menschen, die dort arbeiten. Nun muss sich zeigen, ob die präventiven Maßnahmen der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaften und der Gewerbeaufsichtsämter greifen. Die Arbeitgeber müssen ihrer Verantwortung gerecht werden und die rund 50 000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesen Betrieben umfassend über die Gesundheitsrisiken und Schutzmaßnahmen informieren.

Novelle des Gentechnikgesetzes

Gräser

© das_banni/photocase.com

Packt die Große Koalition es an?

Zu den „heißen Eisen”, die die große Koalition in den ersten Monaten nicht angepackt hat, zählt auch die grüne Gentechnik. Zwar brachten Union und SPD eine Änderung des Gentechnikgesetzes auf den Weg. Dabei handelte es sich jedoch lediglich um verfahrenstechnische Regelungen, die geschaffen werden mussten, um die EU-Freisetzungsrichtlinie in nationales Recht zu übertragen.

Inhalt abgleichen