International

warning: Creating default object from empty value in /mnt/web113/b2/15/5918315/htdocs/landworker/modules/taxonomy/taxonomy.pages.inc on line 33.

Kalifornische Gewerkschaften erkämpfen Regulierung des gefährlichen Aromastoffs Diacetyl

Popcorn

Künstliche Butteraromen machen Popcorn lecker – und gefährlich bei der Herstellung

© tomhope / photocase.com

Das anhaltende Drängen der Gewerkschaften auf eine Regulierung des hochgiftigen Lebensmittel-Aromastoffs Diacetyl hat zur Einführung eines strengen neuen Arbeitsplatzstandards im Staat Kalifornien geführt. Die Initiative Kaliforniens hat nicht zu einem gleichwertigen verbindlichen Standard auf Bundesebene geführt, die Bundesbehörden haben jetzt aber ihre begrenzten, freiwilligen Leitlinien um Diacetylersatzstoffe erweitert, die ebenso tödlich sind.

IG BAU solidarisiert sich mit den landwirtschaftlichen Arbeitskräften in Simbabwe

Getrude Hambira

Getrude Hambira; © AI

Die IUL und Amnesty International haben sich zu einer Aktion am Internationalen Frauentag zusammengeschlossen, um auf die Lage der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte in Simbabwe und der im Exil lebenden Führerin ihrer Gewerkschaft, Gertrude Hambira, aufmerksam zu machen. Mitglieder und Funktionäre der Allgemeinen Gewerkschaft der Land- und Plantagenarbeiter/innen von Simbabwe (GAPWUZ) sind aufgrund ihrer Tätigkeit zur Verteidigung der Rechte der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte ständig Opfer von Einschüchterung, Belästigung und Gewalt seitens der Polizei von Simbabwe, Schlägertrupps der herrschenden Partei und „Kriegsveteranen“ gewesen.

Dialog mit ukrainischer Landarbeitergewerkschaft fortgesetzt

Teilnehmer des Workshops

© PECO-Institut

Am 1. und 2. Juli 2009 trafen sich Gewerkschafter der IG BAU mit polnischen und ukrainischen Gewerkschaftern zu einem Workshop in Odessa. Themen waren der Strukturwandel in der ukrainischen Landwirtschaft und der Erfahrungsaustausch mit der Umwandlung der Landwirtschaft in Deutschland und in Polen.

Das Blumensiegel Fair Flowers Plants (FFP)

Logo FFP

Die Initiative für FFP geht auf langjährige Diskussionen zwischen Union Fleurs (dem Dachverband des internationalen Blumenhandels), dem Niederländischen Umweltprogramm für Zierpflanzenprodukte (MPS), dem Direktorium des Flower Label Programms (FLP), dem Internationalen Gewerkschaftsverband IUF und der Blumenkampagne zurück. Es soll ein einheitliches Konsumentensiegel entstehen, dem die Kriterien von MPS und FLP zugrunde liegen.

Inhalt abgleichen